Bezaubernde BOHO-Brautfrisuren


Man könnte meinen, dass die BOHO-Brautfrisur recht einfach ist. Haare offen, etwas wild zerzaust mit einem Blumenkranz im Haar - daran denken die meisten und gehen gedanklich schon zum nächsten Punkt auf der To-Do-Liste. Doch eine BOHO-Frisur kann so viel mehr sein. Hochgesteckt? Dutt? Geflochten oder doch offen? Und was den Kopfschmuck betrifft: Vom Floristen oder vom Juwelier? Aus Blüten oder aus Silber? Dezent oder romantisch verspielt? Oder vielleicht doch lieber eine einfache Variante und eine einzelne Blume ins Haar stecken? Die Möglichkeiten sind endlos.
Nachfolgend zeige ich euch ein paar der beliebtesten Frisuren im BOHO-Stil.

 

Die erste Brautfrisur ist die, die man am häufigsten sieht. Egal ob man schulterlange Haare hat oder ob sie über den ganzen Rücken fallen, kann man die Haare immer in großen Locken tragen. Nicht zu ordentlich natürlich, sondern eher zerzaust. Einem möglichen Blumenkranz sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt ihn in unterschiedlichen Formen, Farben und Grüßen und kann beliebig mit Blumen und Blättern variiert und akzentuiert werden. Wie bei der Tischdekoration kann man hier auf den Klassiker setzen und schliche, weiße Blumen nehmen oder etwas auffälliger bunte Wildblumen einflechten. Das könnt ihr ganz auf euer Kleid und den restlichen Blumenschmuck abstimmen. Habt ihr ein sehr originelles und auffälliges Kleid, passen kleinere Blumen besser, die dem Kleid nicht die Show stehlen. Ist euer Kleid eher schlicht, so könnt ihr mit großen und farbenprächtigen Blumen tolle Highlights setzten.

Die folgende Brautfrisur passt am besten zu einem eleganten Spitzenkleid. Die Haare werden in einem tiefen Dutt getragen, mit einzelnen lockeren Strähnen. Als Accessoire könnt ihr entweder Blumen oder anderen Kopfschmuck wählen. Diese Frisur ist wild und romantisch zugleich. Mit einem tieferen Rückenausschnitt kommt die Frisur besonders gut zur Geltung.


Was immer geht, sind geflochtene Haare. Ein Zopf, wie auch immer geflochten, eignet sich für alle, die von herumfliegenden Strähnen genervt sind und dem Wetterbericht nicht trauen, wenn er Windstille vorhersagt. Ob ihr nun seitlich alle Haare in einen Zopf flechtet oder nur kleine Akzente setzt - es gibt viele Möglichkeiten und jede einzelne davon eignet sich als Hochzeitsfrisur. Denn es ist euer Tag, eure Frisur und ihr bestimmt, wo es lang geht.

Der Fischgrätenzopf ist eine beliebte Art, die Haare zu flechten. Wird er zur Seite geflochten, erhaltet ihr eine lockere und originelle Frisur - dafür braucht es aber Übung. Am besten lasst ihr euch solch aufwendige und kunstvolle Flechtfrisuren von einem Profi machen. Ihr könnt dafür in einen Salon fahren und euch bei der Gelegenheit auch gleich von oben bis unten verwöhnen lassen oder ihr sucht eine Stylistin, die auch Hausbesuche macht.

Ein etwas anderer Trend im Bereich Brautfrisuren ist der Hut. Ja genau, ihr habt richtig gelesen! Zu einem passenden schlichten Kleid sieht ein schöner beiger Hut einfach toll aus und ist garantiert ein Hingucker. Auch hier wäre Windstille jedoch von Vorteil.


Wie ihr seht, gibt es viele verschiedene Arten, eure Haare für den großen Tag zu stylen oder stylen zu lassen. Wie bei Kleidern und Dekorationen sind hier alle Abstufungen von “aufwendig und auffallend” bis zu “schlicht, doch bezaubernd” dabei. Achtet dabei vor allem aber auf euer Kleid und euer Körperempfinden. Falls ihr euren Hals und Schultern mögt, werdet ihr vielleicht ein Kleid mit einem tieferen Ausschnitt tragen oder gar eines, das schulterfrei ist. Zu solchen Kleidern passt ein tiefer Dutt, der dann natürlich sehr gut zur Geltung kommt.
Ein leichteres, lässiges Kleid mit dünnen Trägern oder Spitzenärmeln wird besser harmonieren mit offenen oder halboffenen Haaren.

Letztlich geht es aber immer auch darum, dass ihr euch wohl fühlt - das ist wie bei allem die oberste Maxime..

 

Eure Christine-Catharine

Wir beraten Sie gerne!   

 

 Auf Ihren Besuch freut sich Ihr trauringlounge-Team

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0